Europa verliert die Seele

Viele tausend Menschen harren an der Landesgrenze zwischen der Türkei und Griechenland aus. Die griechischen Behörden und die EU-Institutionen reagieren dort mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen Schutzsuchende. Vor den griechischen Inseln bringt die Küstenwache Menschen in Lebensgefahr, statt sie zu retten. Die Regierung in Griechenland und die EU-Kommission hat den Zugang zum Recht auf Asyl ausgesetzt. Auf den griechischen Inseln harren seit Monaten mehr als 40.000 Menschen in völlig überfüllten Lagern aus.

Das ist der Hintergrund für dieses Wort am Sonntag

Wir Christ*innen können vertrauen auf Gott und ihre Weisungen – deshalb lasst uns wenigstens EIN Hoffnungs- Zeichen setzen und das Rettungsschiff der Kirchen unterstützen …

Lassen wir uns nicht auf die angebliche Alternativlosigkeit der europäischen Regierungen und Grenzregimes ein. Beten und protestieren wir, erinnern wir an Gottes Gebote, fordern wir Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde ein, seien wir barmherzig und empören wir uns!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.